Follow my blog with Bloglovin

Montag, 1. April 2013

Bella ist jetzt...

...kein Baby mehr. So schnell ging das erste Jahr vorbei. Ich habe das Gefühl, dass wir erst vor ein paar Wochen mit einem Baby nach Hause kamen und nun feierten wir schon den ersten Geburtstag. 
Dafür habe ich viel gebacken...


Cakepops
Schon im Februar habe ich mal testweise die Cakepops gemacht. Damals waren sie richtig gut geworden. Bei mir gelingt selten etwas zweimal gut :) Aber diesmal hatte ich wohl etwas Glück. Denn auch dieses mal waren die kleinen Stielkuchen richtig schön UND lecker geworden. Ich hatte mir extra die Candy Melts in rosa, weiss und rot besorgt. So richtig mädchenhaft. Auch die Dekoration für die Pops war eher rosa und weiss. Seht mal selbst.


        



 Das letzte mal hat das Kugelformen sehr lange gedauert. Für die Feier wollte ich mir die Arbeit etwas erleichtern und kaufte "Förmchen". Leider musste ich feststellen, dass meine von Hand gerollten Pops viel schöner ausgesehen haben. Gut die Herzchen hätte ich niemals ohne die Form schnell machen können aber es war schon sehr nervig den Teig aus der Form zu pulen ohne alles zu zerstören. Vielleicht lag es auch am Teig. Er schien mir etwas zu weich zu sein.  Irgendwann probiere ich es nochmal - aber zu einer anderen Zeit. Jetzt hatten wohl alle genug Kuchen :)



 Zusätzlich zu den Cakepops habe ich noch einen Kuchen gebacken. Schon vor Monaten habe ich mal auf Facebook diesen Regenbogenkuchen gesehen. Erstmal ging ich eigentlich davon aus, dass es Photoshop ist. Er schien mir einfach so unvorstellbar. Aber irgendwann dämmerte es auch mir, dass es wohl doch "echt" ist. 

Geburtstagstorte 
Der erste Geburtstag schien mir die perfekte Gelegenheit für eine bunte Torte zu sein. Also machte ich mich am Tag davor an die Arbeit. Es dauerte ewig! Noch NIE habe ich mich so sehr über eine Torte geärgert. Nichts wollte richtig funktionieren. Es klebte und bröselte bei jeder Schicht. Ich war drauf und dran alles in einen Mülleimer zu kippen. Es war zum Heulen. Aber dank einiger ziemlich netter und einfallsreicher Menschen habe ich es dann doch geschafft. Danke an dieser Stelle :)

Das Endergebnis wurde dann am nächsten Tag serviert. 




Eigentlich wollte ich die Torte in Fondant einwickeln. Aber dazu war ich nicht mehr in der Lage. (Unglaublich wieviel Aufwand so ein harmloser Kuchen machen kann.) Deshalb wurde die Buttercreme rosa eingefärbt und die Torte damit umhüllt.

Aber ich bin dennoch ziemlich stolz auf mich. Der Kuchen sah meiner Meinung nach schön aus und das Wichtigste: Er schmeckte sehr gut! 
Eine Überraschung und ein Hingucker war er sowieso! Wenn ich in aber nochmal mache, dann evtl. nicht mit der Buttercreme. Die war definitiv zu mächtig.


Cupcakes
Auch die wollte ich unbedingt machen. Sie waren so einfach zu machen und ich wollte sie haben. Das Topping war wieder in der mädchenfarbe - rosa. Leider habe ich es nicht mehr geschafft ein Foto zu machen, aber die weissen Cupcakes hatten eine Erdbeerfüllung.

 




Hoffe es hat allen geschmeckt - gesagt wurde es auf jeden Fall.
Vorallem die Cakepops waren der Renner :)

Jetzt muss ich mir überlegen, was ich nächstes Jahr mache. :)




Schöne Grüße,
Karamella

Kommentare:

  1. schau mal bei mir auf den blog, habe ich ein papageien-kuchen rezept das ist "weniger" aufwendig bzw ohne buttercreme :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das sieht nach einem tollen Fest aus. Die Regenbogentorte ist ja der Hit.

    AntwortenLöschen