Follow my blog with Bloglovin

Montag, 27. Mai 2013

Da sind sie...

...bzw. das waren sie mal - die Cake Pops. Ich schätze das Meiste davon ist schon längst verputzt.
Ich hoffe die Beschenkten haben sich gefreut. Mir hat es auf jeden Fall viel Spaß gemacht sie zu backen und zu dekorieren. Auch meinen Bunten Zucker konnte ich verwenden. Irgendwie war mir so nach grüüüün. So wie ich mir eigentlich einen Frühling vorstelle! Bunt und mit vielen Blumen. Vielleicht kommt er ja noch...ich gebe die Hoffnung nicht auf!




Viele Grüße und eine schöne Woche wünscht euch,
eure Karamella!

Montag, 20. Mai 2013

Soo bunt!

Ich glaube ich werde diese Woche wieder Cake Pops machen :) 
Nachgefragt wird bei mir schon seit Wochen ob ich nicht mal wieder backen möchte. 

Weil ich bei der Deko mal was neues ausprobieren will habe ich im WWW gesucht und bin dabei ziemlich oft auf bunten Zucker gestoßen. Die Preise für die winzigen Mengen haben mich ziemlich "überrascht". Wieso eigentlich nicht selbst bunten Zucker machen? Eine günstige Alternative wäre es sicherlich.

Ein schneller Test hatte mich überzeugt. Jetzt bin ich für eine Weile mit buntem Zucker versorgt ;-)

Geht total schnell und ist sehr einfach:

Die gewünschte Menge Zucker mit wenig! Lebensmittelfarbe vermischen.



Kräftig schütteln! Fertig.

 


Ist das nicht toll? Man kann jede Wunschfarbe kreieren und spart dabei auch so einiges.
 Jetzt muss ich nur noch etwas Zeit finden um die Cake Pops zu machen :-)



Liebe Grüße,
Karamella


 




Sonntag, 12. Mai 2013

Fondanttorte

Was habt ihr am Wochenende gemacht?
Ich habe einen Back- und Dekoriermarathon hinter mir.
Schon lange wollte ich mich an einer Fondanttorte ausprobieren. Überall sieht man ja so toll dekorierte Torten und irgendwie juckte es mich schon in den Fingern auch eine zu machen. Vor allem weil bei uns bald die Taufe ansteht. Dafür möchte ich eine Torte backen, die alle umhaut.

Leider war mein Versuch nicht der erfolgreichste. Zwar schmeckte die Torte super aber das Aussehen ließ wirklich zu wünschen übrig.


Nachdem ich die Torte dünn mit Buttercreme umhüllt hatte kam der Fondant. Ich habe ihn drei mal ausrollen müssen, da er mir immer am Tisch festgeklebt ist....trotz des vielen Puderzuckers.

Den Restfondant färbte ich violett ein und war dann schon so "genervt" :) dass mir nichts kreativeres eingefallen ist. Habe dann "iss mich" auf die Torte geschrieben, die Streifen und die Blumen draufgeklebt. Fertig!





Ehrlich, ich war einfach nur froh, dass ich die Torte irgendwie fertigbekommen habe. Wichtig ist doch nur, dass sie gut schmeckt. Zumindest dieses mal.
Übrigens ist zwischen den Schichten keine Buttercreme. Das ist eine Kokos-Grieß-Mischung.


Jetzt muss ich mir überlegen ob ich mich an eine Tauftorte herantraue. Den so leicht wie es in den ganzen Videos aussieht, ist es leider nicht. Hat jemand irgendwelche Tipps?



Eine kleine Torte zum Muttertag
  Heute habe ich dann noch schnell die Minitorte für meine Mama fertiggestellt. Gebacken wurde die noch gestern Abend.
Leider hatte mir das Icing nicht mehr ausgereicht :(( Ich wollte doch noch schöne Blümchen hinmachen. Gefüllt wurde sie mit Himbeersauce...aber probiert habe ich sie nicht. Gehört ja meiner Mama :)
 


Hoffe ihr hatten heute alle einen wundenschönen Sonntag!

Viele Grüße,
Karamella

Dienstag, 7. Mai 2013

Ein Versehen


Habt ihr schon mal die Serviettentechnik ausprobiert? Ich war immer der Überzeugung, dass das nichts für mich ist. Was sollte ich auch bekleben?

Erst bei unserem Umzug fiel  mir unser alter Couchtisch auf. Zu schade zum Wegwerfen! Bella wird darauf noch gut malen und spielen können. Die paar Kratzer lassen sich sicher gut "retuschieren"...dachte ich. 
Also besorgte ich Serviettenkleber. Leider fiel mir erst zu Hause auf, dass ich den falschen Kleber gekauft habe. Der gekaufte war für Textilien gedacht, was mich total überrascht hatte.

Bisher hatte ich noch nie etwas davon gehört, dass auch Textilien beklebt werden können.
Aber da ich neugierig bin, habe ich es einfach auf einem Shirt von Bella ausprobiert.


 
Zuerst habe ich das Bild ausgeschnitten, das ich auf dem Shirt haben wollte. Da die kleine Katze feine Schnurrhaare hatte nahm ich die kleinste Schere die ich hatte. Dann musste die oberste Schicht vorsichtig abgenommen werden.



Laut Anleitung soll der Kleber erst auf den Stoff aufgetragen werden. Damit ich nicht zu viel herumschmiere habe ich die Serviette mit dem Wunschmotiv, in einer Klarsichthülle, daruntergelegt.



Nun habe ich den Stoff richtig schön mit dem Kleber eingepinselt und dann vorsichtig das ausgeschnittene Bild darauf gelegt.
Darüber dann nochmal den Kleber verstreichen aber ganz leicht ohne zu drücken, da die Serviette leicht reissen kann. Danach 24 Stunden trocknen lassen.


Am nächsten Tag habe ich die untergelegte Folie weggezogen und das Motiv von links 5 Minuten lang gebügelt.



Das ist das Endergebnis. Sieht besser aus als ich erwartet hatte!



Ich finde die Idee, einfache Shirts mit eigenen Wunschmotiven zu verschönern ganz toll. Außerdem kann man sich sicher sein, dass es kein zweites gleiches Shirt mehr gibt. Unikat eben :)
Jetzt muss ich nur noch den richtigen Kleber kaufen um den Tisch zu verschönern....

Hoffe euch hat meine Idee gefallen! Ich suche jetzt mal nach neuen kreativen Inspirationen.... 

Viele Grüße,
Karamella!