Follow my blog with Bloglovin

Donnerstag, 27. Juni 2013

Noch keine zwei Jahre alt....

...aber schon einige Haarklammern in der Sammlung. Wenn es so weiter geht, dann können wir wohl irgendwann ein Haarklammermuseum eröffnen ;-) Vermutlich stimmt es nicht so ganz - aber so kommt es mir vor.

Entweder kaufe ich Klammern oder wir bekommen sie geschenkt. Leider ist es so, dass sie immer irgendwo verschwinden...
(Mit meinen eigenen ist es leider nicht anders).
Um dem Chaos gerecht zu werden habe ich mir überlegt einen Klammerhalter zu basteln. Somit hat man nicht nur eine gewisse Ordnung sondern auch einen guten Überblick, sodass man die passende Klammer gleich parat hat.

Ich schätze, dass wir auch im Laufe der kommenden Monate auch noch Haarreifen ansammeln...das musste auch berücksichtigt werden. Aber seht mal selbst :)


Als ich die neuen Klammerhalter bestücken wollte musste ich feststellen, dass bereits einige Klammern fehlen....hoffe sie tauchen noch irgendwo auf...ich mach mich auf die Suche.



Liebe Grüße,
Karamella

1 Kommentar:

  1. JA! Was kaufe ich Haarklammern beim Drogeriemarkt meines Vertrauens. Ich denke in die Dinger ist ein Mechanismus eingebaut, der sie genau da aufgehen lässt, wo sie mit Sicherheit nicht mehr gefunden werden!
    Mein Kind kommt regalmäßig unbeklammert wieder nach Hause...
    Ich fürchte da helfen auch diese wundertollen KlammerBlumen nix, bei uns....
    Aber dir viel Erfolg damit! ;-)
    GlG
    Kerstin

    AntwortenLöschen