Follow my blog with Bloglovin

Montag, 7. Oktober 2013

Apfelrosenkuchen

Ich habe letzte Woche einen total schönen Apfelkuchen gebacken. Er war nicht nur geschmacklich sehr lecker sondern sah auch ganz schick aus.
Als ich das Kuchenbild bei Pinterest gesehen habe wollte ich ihn unbedingt nachbacken. Leider gab es dort kein Rezept, darum habe ich mich im WWW umgesehen. Ich musste feststellen, dass es, wie so oft, ganz viele unterschiedliche Rezepte für diesen einen Kuchen gab. Ich habe mich dann für dieses hier entschieden:

Zutaten für den Teig:
75 g kalte Butter
200 g Mehl
1 Msp Salz
1 Eigelb
25 g Zucker

Zutaten für den Belag:
100 g weiche Butter
75 g Zucker
2 Eier
1/2 TL Vanilleextrakt
2 EL Mehl
50 g gemahlene Mandeln
2 EL Zitronensaft
1, 2 Kg Äpfel

Zubereitung:
Die Butter in kleine Würfel schneiden und mit den übrigen Zutaten + 2 EL Wasser rasch zu einem krümeligen Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Eine Tarteform mit 24 cm Durchmesser einfetten.
Den Mürbeteig ausrollen, in die Tarteform geben und nochmal in den Kühlschrank stellen.
Für die Mandelcreme die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Eier, Vanille Extrakt, Mehl sowie die gemahlenen Mandeln zufügen und alles verrühren.
Für die Apfelrosen eine Schüssel mit Wasser füllen und den Zitronensaft dazu geben.
Die Äpfel schälen und das Fruchtfleisch vorsichtig mit dem Sparschäler spiralförmig abschälen, so dass möglichst lange Apfelspiralen entstehen. Sofort in das Zitronenwasser geben.
Den Ofen auf 160°C Umluft / 180 °C Ober-& Unterhitze vorheizen.
Die Mandelmasse auf dem Teig verteilen. Apfelspiralen aus dem Zitronenwasser nehmen, etwas abtropfen lassen und zu Rosen formen. Dazu die Apfelspiralen eng wie eine Schnecke aufwickeln. Auf diese Art größere und kleinere Rosen erstellen, in die Tarteform auf die Mandelcreme setzen und etwas andrücken. 
Die fertige Tarte in den Ofen schieben und ca. 30-45 Minuten backen, bis die Äpfel leicht gebräunt sind.




Ich finde der Kuchen sieht einfach toll aus! Da freut man sich richtig darauf ihn zu essen :)
 Vielleicht will ihn ja jemand nachbacken? Erzählts mir...ich würde mich freuen!

Liebe Grüße,
Karamella

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen